UNFALLSCHUTZ

DER UNFALLSCHUTZ EINER ROLLOADABDECKUNG:

Viele kennen die Ängste und Nöte, die ein offenes, unbeaufsichtigtes Schwimmbad mit sich bringen. Jedes irgendwie zugängliche Schwimmbad birgt ein gewisses Maß an Risiko in sich.

 

Die Folgen können gravierend sein! Viele Schwimmbadabdeckungen bringen hier einen weitgehenden Unfallschutz andere gar keinen.

 

Der schwimmende Rolladen hat eine Tragfähigkeit bis zu 100 kg/m² und kann deshalb von darauf fallenden Kindern oder Haustieren wieder gefahrlos verlassen werden.

Lassen Sie uns das Thema etwas genauer beleuchten. Grundsätzlich hat eine Rolloabdeckung eine erstaunlich Tragkraft, die gesamte zusammenhängende Fläche ist der Grund dafür, dies bedeutet im Umkehrschluss, je größer die Fläche, umso tragfähiger und stabiler! Wie man oben sieht, kann jedoch auch ein Erwachsener über einen nur 2,80 m breiten Rollladen laufen.

 

Die häufig gestellte Frage: "Was ist wenn man auf den Rand des Rollladens tritt?" Das ist nich gleich ein Gefahrenpunkt! Erstens ist der Spalt in der Regel (gesamt) nur 3 cm zwischen Wand und Rollladen. Zweitens müsste man um den Rollladen hinunterzudrücken gegen das zusammenhängende Gesamtgewicht des Rollladens ankämpfen.

Gibt es Gefahrenpunkte? Die Antwort lautet ja, am Anfang und am Ende eines Rollladens. Warum ist das so? Der Rollladen kann nach unten "wegrollen". Bei Oberfluranlagen hängt der Rollladen am Anfang an den Gurten, hier ist das Problem gelöst. Bei Unterfluranlagen in einer "Beckenverlängerung oben" ist der Gefahrenpunkt unter der Schachtabdeckung, da ist das Problem ebenfalls nicht gegeben.

Welche Lösungen gibt es? 

Eine Auflagekante unter der Wasseroberfläche, die meisten Fertigbecken verfügen über eine solche Auflagekante, im Eigenbau kann eine solche erstellt werden. Es sollten sich etwa 50 mm Wasser darüber befinden bei mittlerem Skimmerstand.

Die zweite Möglichkeit ist es , einen Handlauf unter der Wasseroberfläche zu montieren. Hier genügen 2 bis 3 Meter am Anfang und am Ende (je nach Rolloeinbauversion). 

Die dritte Möglichkeit ist es den Rollladen mittels einer Winsicherung am Beckenrand einzuhängen.

Bitte beachten Sie, dass eine Rollladenabdeckung die Aufsichtspflicht der Eltern keinesfalls ersetzt und keine garantierte Sicherheit darstellt. Deshalb sind Kleinkinder in der Nähe von Bädern prinzipiell zu beaufsichtigen.